Home Projekte Girls Got Bling – Schmuckdesign

Workshop zum Schmuckdesign für geflüchtete Mädchen in Hamburg

Schmuck ist nicht nur eine Zierde, die den individuellen Geschmack ausdrückt, sondern eine haptisch erlebbare, im wahrsten Sinne des Wortes greifbare Kunstform. Mit ihr lassen sich Wünsche und Hoffnungen, Ideen und Ziele ausdrücken und in Formen fassen.

Deshalb haben wir für nach Hamburg geflüchtete Mädchen das Projekt „Girls Got Bling“ entwickelt. Die Schmuckdesignerin Ann Schubert wird mit Mädchen unterschiedlichster Herkunft in mehreren Flüchtlingsunterkünften Schmuckstücke herstellen. Schmuck ist immer auch ein Ausdruck unserer Suche nach Schönheit und damit ein Zeichen der Hoffnung auf die Zukunft.

Die handwerkliche Arbeit des Schmuckdesigns erlaubt es den Mädchen, sich selbst zu spüren und etwas zu produzieren, das Bestand hat. Zudem schafft es einen geschützten Raum für Mädchen und Heranwachsende. Über das gemeinsame Herstellen individueller Schmuckstücke ergeben sich Chancen für Gespräche und Diskussionen über Heimat, Fluchterfahrung, Ziele und Wünsche in der neuen Heimat, die Rolle von Mädchen und Frauen dort und hier, gestern und heute. Die Mädchen können sich konzentrieren, erlernen neue Techniken und Handwerk, vertiefen sich in ihre Ideen und die Umsetzung.

Zeitrahmen des Projektes ist Januar 2017 bis Jan 2018. Die Zielgruppe sind geflüchtete Mädchen und Heranwachsende im Alter von 9  bis 17 Jahren.